|Travel Diary|Mallorca

Mein Mallorca Urlaub im Mai ist jetzt schon ziemlich lange her, aber ich möchte euch trotzdem noch von meiner Reise erzählen.

Warum nach Mallorca?

Zuerst einmal muss ich euch erklären, warum ich gerade auf Mallorca wollte. So kurz nach dem Abi, wenn alle anderen große Reisen planen nach Australien, Bali, Neuseeland und wer weiß wohin es noch meine Mitschülerinnen verschlagen hat. Aber ich wollte „nur“ nach Mallorca.

Alles begann vor gefühlt ewig vielen Jahren, als ich noch ein Kind war und zum Einschlafen jeden Tag Hörspiele gehört habe. Darunter auch Hanni&Nanni und meine lieblings CD war die, wo Hanni und Nanni nach Mallorca reisen. Seitdem hatte ich den Traum irgendwann nach Mallorca zu fliegen und es hat bis zu meinem Schulabschluss gedauert, mir meinen Traum zu erfüllen.

Bucht-Mallorca

Planen, planen, planen

Und natürlich war ich nicht alleine. Ich habe meinen Freund mitgenommen, der schon öfter in Mallorca war und sich schon ein bisschen dort auskennt.

Es war mein erster richtiger Urlaub ohne Eltern. Wir haben alles ohne Unterstützung unserer Eltern geplant. Haben Angebote verglichen und schließlich im Reisebüro gebucht. Haben organisiert, dass uns obwohl wir noch unter 21 sind ein Auto zur Verfügung steht.

Ich habe Blogs, Websiten und Pinterest durchforstet nach Zielen, die ich unbedingt sehen wollte und geplant wie wir alles unter einen Hut bekommen, auch weil wir nur drei Tage das Auto hatten.

Und dann gings los!

Flugzeug-Mallorca „|Travel Diary|Mallorca“ weiterlesen

Advertisements

|Low Budget Kurztrip|26 Stunden in München

Hey 🙂

Von Karfreitag auf Samstag war ich mit einer guten Freundin zusammen in München. Es war das erste Mal, dass ich alleine, d.h. also ohne Eltern und nicht mit der Schule so einen Trip gemacht habe. Das war ganz schön aufregend für mich, ich hab mich plötzlich so erwachsen gefühlt und so selbstständig. Allein deshalb war dieser Kurzurlaub schon sein Geld Wert. Noch dazu kommt, dass wir einen Low Budget Trip daraus gemacht haben, da ich als frische Abiturientin nicht gerade den vollsten Geldbeutel aufweisen kann.

Tag 1:

Da uns der Zug zu teuer war, sind wir am 14.04. mit Flixbus 4 ½ Stunden nach München gefahren und das nur für 15€.
Wir hatten eine lustige Fahrt, während der wir auf Netflix mit dem Handy meiner Freundin „Mr. & Mrs. Smith“ geschaut haben.

Als wir am ZOB in München ankamen, liefen wir direkt zu unserem Hotel. Wir haben während unserem kompletten Trip kein Geld für U-Bahnkarten ausgegeben, sondern sind alles gelaufen, was aber kein Problem war. 14:30 Uhr waren wir dann in unserem Hotel am Sendlinger Tor, das wir ganz günstig bei booking.com gebucht hatten für insgesamt 61€.

Das Zimmer war sehr einfach, wir hatten 2 getrennte Betten, einen Fernseher, den wir allerdings nicht nutzten und ein kleines Bad, das zwar sauber, aber doch nicht sehr neu aussah. Hätten wir die Dusche benutzt, hätten wir das komplette Bad unter Wasser gesetzt, weil es einfach nur einen Vorhang im Raum war. Es roch außerdem ganz schön seltsam im Zimmer, aber naja wir hielten uns ja dort fast ausschließlich zum Schlafen auf. Ein Pluspunkt: es gab freies WLAN! 😀

Die Lage des Hotels war optimal:100 m zu Fuß in der Stadt, weitere 200 m und wir standen auf dem Marienplatz.

IMG-20170416-WA0017

Da wir so blöd waren und unseren Trip auf Karfreitag gelegt haben, waren natürlich alle Geschäfte geschlossen, weshalb wir unseren ersten Tag in München nutzten um herumzulaufen, die Stadt und die Gebäude mit ihrer tollen Architektur anzusehen und wir hatten extra ein paar Leckereien mitgebracht für ein Picknick im Englischen Garten. Für unser Picknick direkt am Eisbach riss sogar der Himmel auf und schenkte uns ein paar Sonnenstrahlen.

20170414_174435

20170414_155825_Richtone(HDR)

Nachdem wir ein paar Surfer auf der Eisbachwelle beobachtet haben, liefen wir wieder durch die Innenstadt zurück zu unserem Hotel und schauten uns ein paar Speisekarten von Biergärten auf dem Weg an, da wir an diesem Abend ein klassisch deutsches Abendessen mit Bier haben wollten in einem urigen Lokal und natürlich möglichst billig. Jedoch wollten wir diesmal nicht zu sparsam sein und haben uns mit dem Abendessen mal etwas gegönnt. Trotzdem zahlten wir beide unter 20€.

20170414_18120620170414_181157Snapchat-1028061314

Im Hotel relaxten wir noch ein wenig und machten uns dann fertig für das Abendessen. Dann ging’s los zu unserem auserwählten Biergarten, wir hatten einen schönen Platz draußen vor der Frauenkirche gefunden und das Essen und vor allem das Bier war wirklich gut. Da ich nicht so der Bierliebhaber bin, genügte mir ein Radler für diesen Abend.

Nach dem Essen gingen wir zurück ins Hotel und begannen den Film das Parfüm zu schauen, haben aber nicht viel gesehen, da wir schnell müde waren und schlafen gingen.
Tag 2:

Ihr müsst wissen, ich bin ein totaler Frühaufsteher. Aber, dass ich um 6 Uhr schon wach war, fand ich nicht ganz so cool. Da ich meiner Freundin noch etwas Schlaf gönnen wollte, war ich ein bisschen am Handy und in Instagram.

So um ca. 8 Uhr, war dann auch meine Freundin wach und wir bleiben nicht lange liegen, sondern machten uns gleich fertig und packten unsere Sachen zusammen. Wir checkten aus und ließen unser Gepäck im Hotel in einem Abstellraum zurück.

Schließlich liefen wir wieder in Richtung Innenstadt auf der Suche nach Frühstück und fanden direkt um die Ecke eine schöne Backstube, wo ich mir eine Rosinenschnecke und eine heiße Schokolade für insgesamt 4€ kaufte.

Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg zu den Geschäften in der Münchner Shoppingmeile. Da wir noch sehr früh dran waren, hatten noch nicht viele Geschäfte offen und wir vertrieben uns die Zeit ein wenig in Galeria Kaufhof bis um 10 Uhr alle Läden öffneten.

Als es schließlich so weit war, war unsere Mission: finde Topshop. Tja konnte ja keiner wissen, dass das nur eine Abteilung im Oberpollinger ist. Nach ewigen Irrungen & Wirrungen hatten wir die Abteilung dann auch endlich gefunden am gefühlt letzten Eck des Kaufhauses.
Danach ging’s ganz normal weiter mit dem Shoppingwahnsinn. Im Zara probierte ich mehrere total schöne Jeans an, aber leider haben sie alle nicht perfekt gepasst, weshalb sie mir den Preis dann doch nicht wert waren.

Als wir alle Läden abgeklappert hatten, in die wir wollten, machten wir uns auf den Weg zu dean & david, um dort zu Mittag zu essen. Ich bestellte mir Peanut Chicken Curry und auch wenn es etwas teurer war, es hat sich total gelohnt, denn es war unglaublich lecker. Die Erdnusssoße war einfach der Wahnsinn!

20170415_140837

Bis dahin hatte das Wetter den ganzen Tag gehalten, aber dann fing es leicht an zu nieseln. Jedoch war es so oder so langsam Zeit zurück zum Hotel zu gehen, vorher kamen wir noch bei einem coolen Second Hand Shop vorbei, der Pick & Weight hieß. Dort schauten wir uns noch kurze um, bevor wir uns im Rewe noch Proviant für die Busfahrt besorgten und dann zurück zum Hotel liefen. Auf dem Weg schlenderten wir noch kurz durch den Viktualienmarkt.

20170415_143738

Am Hotel luden wir noch ein wenig unsere Handys auf und dann ging es zu Fuß zurück zum ZOB, wo unser Bus 16:20 Uhr abfuhr.

Als wir im Bus waren fing es dann richtig an zu schütten, wir hatten also gerade noch Glück gehabt.
Auf der Busfahrt schauten wir „Das Parfüm“ zu Ende und wir waren total begeistert von dem Film. Außerdem erzählten wir noch sehr viel und die Busfahrt ging ruckzuck vorbei. Wir kamen kurz vor 21 Uhr an.

Es war ein tolles Erlebnis, dieser Kurztrip nach München. Ich bin froh, dass das Wetter nach unseren Regeln gespielt hat und wir von dem regen größtenteils verschont blieben. Ich bin von München nach wie vor begeistert und freue mich schon auf das nächste Mal wieder dort zu sein.