|Monatsrückblick & Neuzugänge| Juni 2017

Der Juni ist vorbei und damit auch schon das halbe Jahr. Kaum zu fassen, wie schnell das ging. Aber die gute Nachricht: Es liegt noch ein halbes Jahr vor uns, in dem noch ganz viel passieren kann und in dem die Möglichkeit besteht noch  alles zu ändern oder einfach weiter zu machen wie bisher und glücklich zu sein.

Mein Juni war recht ereignislos. Ich muss zugeben die freie Zeit nach dem Abi ist schön, ist aber so langsam auch genug. Ich weiß gar nicht, was ich mit der Zeit anfangen soll, obwohl ich eigentlich so viel vorhatte. Irgendwie bekomme ich den Allerwertesten nicht hoch und hab einfach auf vieles keine Lust mehr.

Die Suche nach einem Ferienjob läuft im Moment auch nicht so, wie ich mir das erhofft habe und so blase ich inzwischen eigentlich jeden Tag nur Trübsal.

Jedoch habe ich mich somit auch viel mit mir selbst beschäftigt und gemerkt, dass ich an mir arbeiten möchte. Mir wurde immer mehr bewusst, dass mein Selbstvertrauen so gut wie nicht existent ist und ich generell mit ein paar Dingen in meinem Leben nicht so zufrieden bin.

Deshalb habe ich angefangen wieder etwas Sport zu machen und auch wieder Spaß daran gefunden. Ich habe Yoga gemacht, was ich damals während meiner Abiturphase angefangen habe und das mir viel geholfen hat. Und ich habe angefangen mein Zimmer auszumisten.

Ich habe mir überlegt, ob ich zu dem Prozess mein Selbstvertrauen aufzubauen Updateposts mache, falls euch so etwas interessieren würde. Schreibt mir bitte dazu eure Meinung 🙂

Der 21. Juni, Sommeranfang. Ich habe im Juni eine Reihe auf meinem Blog gestartet. Es ist Sommer! Diese Reihe wird aus mehreren Blogposts passend zum Sommer bestehen, die in unregelmäßigen Abständen kommen werden. Den ersten Post der Reihe findet ihr hier.

Es ist Sommer

Außerdem wurde mein erster Gastbeitrag bei der lieben Lisa-Marie von chaosmariechen.de veröffentlicht.

Jetzt kommen wir zu den Neuzugängen:

Bücher

Ich habe mit meinen Freunden meinen Geburtstag nachgefeiert und diese drei Bücher geschenkt bekommen. Maybe Someday lese ich aktuell und ich freue mich auch darauf die After-Reihe fortzuführen. Das linke Buch ist ein Buch zum Ausfüllen, mal sehen wann ich dazu Lust habe.

Außerdem habe ich letztes Jahr zum Geburtstag von meinen Freunden eine Instax Mini 8 Polaroidkamera bekommen und dieses Jahr passend dazu eine Tasche, damit ich sie mitnehmen kann.

Polaroid Kamera Tasche Bilder

Ich war außerdem mal wieder meine Drogerieprodukte auffüllen. Den Concealer und das Puder habe ich jetzt schon zum dritten Mal nachgekauft. Lasst euch nicht von dem silbernen Schmuck irritieren. Meine Schwester hat oft dieselben Produkte und damit wir sie auseinander halten können, kennzeichne ich meine.

Dieses Deo von Nivea habe ich mir zum ersten Mal gekauft und ich finde es riecht so unglaublich gut *.* Und ja, Abschminktücher mussten auch mal wieder sein.

Drogerie Neuzugänge Schminke

Da ich bei meiner Oma eine alte Ausgabe dieses Magazins entdeckt habe und es mir mega gut gefallen hat, vor allem die Gestaltung, habe ich mir gleich die aktuelle Ausgabe gegönnt.

Happy Way Magazin

Im letzten Neuzugängepost habe ich euch über meinen Bikinikauf-Struggle informiert und ich bin jetzt, nachdem ich mir ein paar Bikinis von Zalando bestellt hatte, endlich fündig geworden.

Sommer Bikini

 

 

 

 

 

|Es ist Sommer| Erfrischungsgetränk mit Minze und Melone

Der Sommer ist jetzt wirklich da! Ich hoffe ihr freut euch genauso wie ich über das gute Wetter, obwohl es jetzt im Moment etwas regnet, aber ich bin sicher die warmen Temperaturen bleiben nicht lange aus.

Auch auf meinem Blog soll es jetzt etwas sommerlicher werden und ich habe mir ein paar Themenbezogene Blogposts überlegt und heute kommt der erste.

Bei den heißen Temperaturen ist es ganz wichtig viel zu trinken und damit man möglichst viel trinkt und das dann auch noch eine tolle Erfrischung ist, sollte der Drink auch lecker schmecken. Die langweilige Wasserflasche könnt ihr also im Kühlschrank stehen lassen. Ich hab etwas Besseres für euch.

Ich glaube inzwischen kennt es jeder, aus Instagram, Pinterest oder von verschiedenen Blogs: das Detox-Wasser.

Und so was in der Art habe ich heute für euch, wobei ich von einer entgifteten Wirkung der Zutaten keine Ahnung habe. Als ich mir das Getränk zum ersten Mal gemacht habe, wollte ich einfach was neues ausprobieren und mein Wasser etwas aufpeppen.

mit Minze und Meolone

Um euch auch dieses erfrischende Wasser zu machen, braucht ihr lediglich eine Galiamelone, etwas Minze und natürlich Wasser.

Melone und Minze in Schüssel

Wenn die Minze aus eurem Garten kommt, solltet ihr sie vorher abwaschen.

Ich benutze immer eine Flasche mit einem Einsatz, in dem man die Zutaten gibt. Meine habe ich total überteuert bei Urban Outfitters gekauft, aber die gibt es auch woanders wesentlich günstiger zu kaufen.

Einsatz mit Melone und Minze

Macht euch das Getränk rechtzeitig und stellt es am Besten über Nacht in den Kühlschrank oder wenn ihr euch spontan eine Erfrischung gönnen wollt, fügt ein paar Eiswürfel dazu.

Wasser mit Melone und Minze

|Rezension| Hundekuchen zum Frühstück von Elsa Watson

Verlag: weltbild / blanvalet | 416 Seiten | Taschenbuch| 8,99€(D)

Inhalt:

„Jessica ist verzweifelt, denn mangels Kundschaft steht ihr Café vor der Pleite. Der Grund: In ihrer hundeverrückten Stadt ist sie als »Hundehasserin Nummer Eins« verschrien. Nur der attraktive Tierarzt Max kauft noch seinen Kaffee bei ihr, obwohl sie sich nie traut, ihm in die Augen zu sehen. Im Versuch, der Stadt ihre Hundeliebe zu beweisen, rettet sie einen Streuner. Doch prompt wird das ungleiche Paar vom Blitz getroffen – und als Jessica wieder zu sich kommt, hat sie vier Pfoten, eine feine Nase und zottiges Fell. Sie steckt fest im Hundekörper, und der Tierarzt steht vor der Tür …“

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Hundekuchen-zum-Fruehstueck/Elsa-Watson/Blanvalet-Taschenbuch/e397676.rhd

Meinung:

Jessica hängt sehr an ihrem Café und würde alles tun, um es zu retten. Als Kind wurde sie von ihrer Mutter weggeben und wuchs in mehreren Adoptivfamilien auf. Jessica hat es dich schon seit längerem in ihren treuen Kunden, den gut aussehenden Tierarzt Dr.Max verguckt und verliebt sich auch später als Hund in ihn. Obwohl sie große Angst vor Hunden hat, gewöhnt sie sich schnell an ihr Hundeleben. Dabei verliert sie nie ihr Ziel aus den Augen, nämlich für ihr Café zu werben und versucht alles Hundemögliche, um ihr Café zu retten.

Zoë ist ein aufgeweckte und lebensfrohe Hündin, die sich verlaufen hat. Als sie zum Mensch wird muss sie erstmal lernen, dass Menschen es nicht gerne sehen, wenn sie sich wie ein Hund benimmt. Zoë versucht alles Mögliche, um nach Hause zu kommen und die Aufmerksamkeit ihrer Familie zu erlangen. Während der Zeit, in der Zoë und Jessica gemeinsam ihr Abenteuer bestreiten, wachsen sie sich gegenseitig ans Herz.

Zuerst einmal muss ich loswerden, dass wenn ich im Urlaub nicht eine unglaubliche Langeweile gehabt hätte, dieses Buch aufgrund des Klappentextes niemals in die Hand genommen hätte. Die Idee kam mir im aller ersten Moment doch ziemlich absurd vor, aber das Buch hat mich überrascht. Es hat mir tatsächlich richtig gut gefallen und es war viel besser als erwartet.

Die abwechselnden Sichten von Zoë und Jessica zeigten verschiedene Geschehnisse zur selben Zeit, wodurch ich eine umfassende Einsicht in die Geschichte hatte und auch mehr Abwechslung geschaffen wurde.

Ich fand es oft sehr lustig, vor allem wenn sich Zoë als Mensch wie ein Hund benimmt.

Es war unglaublich interessant die Protagonistinnen zu begleiten und ich fühlte oft richtig mit ihnen. Ihre Gefühle waren nachvollziehbar und die beiden waren mir sehr sympathisch.

Jedoch fand ich die Handlung trotz allem etwas seltsam und es erinnerte mehr an ein Kinderbuch, auch wegen des verspielten Charakters von Zoë.

Fazit:

Eine sehr lustige Geschichte für Hundeliebhaber über eine besondere Freundschaft, die besser ist als man vielleicht erwartet. Mit den sympathischen Charakteren hat man ein durchgängiges Lesevergnügen.

4herz

|Rezension| Die Auserwählten #3- Die Auserwählten in der Todeszone von James Dashner

 

Verlag: Carlsen | 464 Seiten | Taschenbuch | 9,99€ (D)

 

Inhalt:

Thomas und seine Freunde sind aus der Brandwüste geholt worden und ins Hauptquartier von ANGST gebracht worden, wo sie ihre Erinnerungen zurück bekommen sollen, damit die letzte Phase für das Erlangen des Masterplans der Heilung der Krankheit „Der Brand“, die schon viel zu weit fortgeschritten ist-die Menschheit steht kurz vor dem Aussterben-eingeleitet werden kann.

Doch Thomas lässt sich von ANGST nicht nochmal manipulieren und flieht. Mithilfe der Organisation „Der rechte Arm“ muss er ANGST endgültig stoppen.

Meinung:

Thomas lehnt die Wiederherstellung seiner Erinnerungen ab, da er Angst hat, wieder von ANGST manipuliert zu werden oder sogar seine Meinung gegenüber ANGST wieder zu ändern. Er hat ein schlechtes Gewissen, da er weiß, dass er verantwortlich für das alles ist und möchte es auch wegen seiner Freunde wieder gut machen. Thomas macht alles, um seine Freunde zu schützen und es macht ihn wütend, dass ihm das nicht immer gelingt.

Die Beziehung zwischen Thomas und Brenda konnte mich einfach nicht überzeugen. Ich habe überhaupt keine Chemie zwischen den Beiden gespürt und finde einfach, dass sie nicht zusammen passen.

Ansonsten bringen die anderen Charaktere im Buch wieder etwas Humor in die Geschichte und sie wuchsen mir außerdem immer mehr ans Herz.

Das ganze Buch über passiert immer irgendetwas, es kommt nie zu einer Pause in der Handlung, weshalb es auch nie langweilig wurde. Deshalb konnte ich die Geschichte sehr flüssig und auch viel an einem Stück lesen. Die kurzen Kapitel haben den Lesefluss noch zusätzlich gefördert, da man einfach direkt einen Fortschritt gemerkt hat und dadurch motiviert war weiterzulesen.

Die Umwelt wurde sehr ausführlich beschrieben, aber ich konnte diesmal nicht so gut in diese Welt eintauchen, sodass ich mir nicht alles so genau vorstellen konnte, wie es beschrieben wurde.

Obwohl die Spannung da war, konnte sie mich nicht ganz einnehmen. Dafür war das Finale umso spannender und ging für mich viel zu schnell vorbei. Das Ende hat mich schließlich etwas enttäuscht.

Fazit:

Dieser Abschluss der Trilogie war eigentlich wirklich gut. Es gab spannende Elemente und auch die Charaktere lagen mir sehr am Herzen, jedoch war das Ende nicht ganz so wie erhofft.

 

3,5herz

 

|Neuzugänge|Glück, Geburtstag, Shopping

Da ich in den letzten Wochen einige neue Dinge entweder geschenkt bekommen oder gekauft habe, dachte ich mir, ich trage sie mal zusammen und mache daraus einen Neuzugängepost.

Am 23.April war Welttag des Buches. Bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude gab es einige Gewinnspiele auf vielen Blogs und ich habe auch mehrmals mein Glück versucht. Im Endeffekt habe ich dann auch 2 tolle Bücher gewonnen. Beides Hardcover, ein Traum! *-*

Hiermit möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei Favola von Favolas Lesetoff und Silke von worldofbooksanddreams bedanken.

20170605_210809

In Mallorca war ich zwar sehr sparsam, aber ich habe mir dann doch noch 2 Teile gegönnt.

83035597_01_d1
Das T-Shirt von Mango
5695310800_2_1_2
Die Shorts von Pull&Bear

 

 

Dann hatte ich Geburtstag und habe in erster Linie Geld geschenkt bekommen, aber es waren auch ein paar greifbare und schöne Dinge dabei 🙂

20170605_211008

20170603_100146

Auf der suche nach einem Bikini war ich einen halben Tag lang shoppen und bin durch so viele Geschäfte gerauscht, aber am Ende habe ich viel zu viel Geld ausgegeben und trotzdem keinen Bikini bekommen. Ich weiß nicht ob ihr den Struggle kennt, aber mir passt einfach keine Bikiniform so richtig und jedes Jahr begnüge ich mich dann doch mit einem günstigen und nicht ganz passenden Exemplar. Wenn ihr Tipps habt, wo man gute und passende Bikinis findet, immer her damit!

Jedenfalls war ich während dem Shoppingtrip auch im T.K. Maxx und dort habe ich für meine Verhältnisse ordentlich zugeschlagen.

20170605_21101920170605_211055

Ich besitze eine ganz kleine Tasche in die mein bisheriger Geldbeutel nie reingepasst hat und deshalb suche ich schon länger einen kleinen Geldbeutel, der in diese Tasche passt. Das war gar nicht leicht, denn in so einer Größe findet man meist nur Geldbeutel für Männer und ich wollte einen weiblichen. Jetzt bin ich endlich fündig geworden.

20170603_10011320170603_100128

Die kleine Tasche ist auch so ziemlich meine einzige Tasche, die ich besitze und ich habe unbedingt auch eine größere gebraucht. Deshalb bin ich unendlich froh, dass ich auf diese schwarze Tasche mit rotem Innenleben gestoßen bin, die meiner Meinung die perfekte Größe hat. Nicht zu groß und nicht zu klein. Und die Innentasche finde ich auch mega praktisch.

Der Rucksack ist mir einfach so ins Auge gestochen und ich wusste sofort: Den muss ich haben! Ich finde die Farbe so wunderschön, dunkles rot ist bei mir sowieso immer ein Augenaufhänger. Und deshalb konnte ich diesem schönen Teil einfach nicht widerstehen.

Na was hält ihr von meinen Neuzugängen?

|Lesenacht an Pfingsten|Die lange Nacht der aufgeschobenen Bücher #lndab

Hallo,

heute nehme ich an der Lesenacht von Herzpotenzial teil. Das ganze hat zwar gestern schon angefangen, aber ich habe es leider erst heute mitbekommen und da dachte ich mir, ich steig einfach noch heute mit ein. Besser spät als nie!

Die Lesenacht geht von 19 bis ca. 23 Uhr und es geht nicht nur um das Bücher lesen, sondern auch um Artikel, die noch geschrieben werden müssen.

19 Uhr: Was ist euer Ziel für den heutigen Abend? Welche oder wie viele Artikel wollt ihr heute Abend tippen? Oder lest ihr vielleicht heute Abend?

Also ich werde heute wahrscheinlich ausschließlich lesen. Und zwar mein aktuelles Currently Reading „Nächstes Jahr am selben Tag“ von Colleen Hoover, das ich schon den ganzen Mai immer mal wieder lese. Heute hoffe ich darauf es fertig zu bekommen, ich werde das Lesefortschritt-Widget regelmäßig aktualisieren und auch hier meinen Fortschritt festhalten. Aktuell fehlen mir noch 130 Seiten.

20 Uhr:Manchmal ist das regelmäßige Schreiben von Artikeln eine echte Herausforderung. Was sind eure besten Motivationstipps?

Hm ich bin selbst ziemlich schlecht im regelmäßigen Schreiben und arbeite eigentlich immer in Phasen, in denen ich motiviert bin einiges vor für eher weniger produktive Phasen. Ich denke die größte Motivation ist einfach immer Spaß daran zu haben, was man gerade schreibt, wenn man sich dazu zwingen muss, bringt das gar nichts und auch der Content leidet darunter. Also lieber mal faul sein und  nichts tun und dann, wenn ein Motivationsschub kommt, diesen gleich nutzen und sich dran setzen und alles niederschreiben, worauf man gerade Lust hat. Ich bin mal gespannt auf eure Motivationstipps.

21 Uhr: Es ist Halbzeit und wir möchten wissen, wie es euch bisher ergangen ist.Wie seid ihr bisher voran gekommen?

Vor mir liegen jetzt noch 82 Seiten. Ich bin also ganz gut vorangekommen, obwohl es am Anfang etwas gedauert hat bis ich wieder in das Buch hereingefunden habe. Inzwischen kam es zu einer unerwarteten Wendung und deshalb verabschiede ich mich jetzt wieder und lese ganz schnell weiter.

22 Uhr: Bei welchem Blog werdet ihr am schnellsten zum Buchkauf verführt?

Das ist schwer zu sagen, vor allem weil ich schon eine Zeit lang keine Bücher mehr kaufe, sondern nur meinen SUB abarbeite oder mir Bücher schenken lasse. Ich lese einige Buchblogs und lasse mich von keinem speziellen Buchblog inspirieren, sondern das ist immer unterschiedlich. Wenn es jemanden Interessiert, kann ich gerne mal einen eigenen Blogpost darüber schreiben, was meine liebsten Buchblogs sind oder so…

Mir fehlen noch 47 Seiten. Endspurt!

23 Uhr:Die Lesenacht ist vorbei. Wie ist es gelaufen, habt ihr alles geschafft, was ihr euch vorgenommen habt?

Auch wenn mir nur noch wenige Seiten bleiben, schaffe ich es heute Abend nicht mehr. Ich bin so müde und mir fallen schon die ganze Zeit die Augen zu. Ich werde morgen früh die letzten Seiten lesen und wünsche euch eine gute Nacht.

 

 

|Monatsrückblick| Mai 2017

Heute gibt es mal wieder einen Monatsrückblick von mir. Ich weiß gar nicht wo die Zeit bleibt, einmal nicht hingeguckt und dann ist das Jahr schon wieder vorbei, wenn man nicht aufpasst.
Der Sommer ist endlich da! Ich hatte eigentlich schon den ganzen Mai ein richtiges Sommerfeeling.

In der zweiten Aprilwoche bin ich mit meinem Freund für eine Woche nach Mallorca geflogen. Darüber möchte ich euch noch in einem anderen Blogpost ausführlich berichten. Auf jeden Fall hat dort für mich der Sommer angefangen, ich konnte meine Sommerkleider zum ersten Mal im Jahr tragen und es war angenehm warm. Ich konnte im Pool und auch ein bisschen im Meer schwimmen. So was macht mich einfach glücklich.
Während dem Urlaub hatte ich noch Geburtstag.

20170509_20552020170510_171831

Als ich heim kam, ging es mit dem guten Wetter gerade so weiter. Die Sommerklamotten mussten nicht wieder in den Tiefen meines Schranks verstaut werden, sondern blieben gleich ganz vorne. Und damit wurde dann auch die Badesaison eingeleitet. Ich hab mich in den letzten Tagen häufig in Schwimmbädern und an Badeseen aufgehalten.

Ein paar weniger schöne Dinge gab es natürlich auch. Zum einen ist im Urlaub mein Objektiv von meiner Kamera kaputt gegangen.

Außerdem, das habt ihr vielleicht schon gemerkt, kam in den letzten Wochen nicht so viel Content hier auf dem Blog und auch auf Instagram. Dafür möchte ich mich entschuldigen, aber ich weiß nicht wie es euch da so geht, aber mir fehlt einfach bei so tollem Wetter wie im Moment die Lust an den Laptop zu gehen, Posts zu schreiben oder Bilder zu bearbeiten, sondern unternehme dann lieber etwas im Freien.

Jetzt zum Allgemeinen:

Gelesen:

Das Buch habe ich von meinem Freund zum Geburtstag geschenkt bekommen und ich finde es bisher echt gut, aber ich lese zur Zeit nicht wirklich aktiv, sondern immer mal wieder ein paar Seiten.

9783423740258

Gesehen:

Grey’s Anatomie Staffel 4 (beendet)

Die 4. Staffel hab ich in 2 Tagen durchgesuchtet, ich weiß nicht, ob ich jemals so schnell eine Serie geschaut habe. Das komische ist, dass mir die 4. Staffel gar nicht mal so gut gefallen hat, aber ich freue mich jetzt schon auf die 5. Staffel.

Gehört:

Das von mir meist gehörte Lied in diesem Monat, das ich ständig höre, egal wo ich bin und das ich auch selbst dauernd abspiele ist Despacito von Luis Fonsi, Daddy Yankee und Justin Bieber.

Wie verlief euer Monat denn so?