|Gedankenschnipsel|On my way

Ich stapfe durch das öde Land, den riesigen Rucksack auf den Schultern, unter dem ich fast zusammenbreche. Vollgepackt mit ungetroffenen Entscheidungen. Der Schweiß, der mir von der Stirn tropft, läuft in meine Augen und verklärt meine Sicht. Ich kann nicht sehen, wo es lang geht, kann nicht sehen, was mein Kompass anzeigt. Panik beginnt sich in mir auszubreiten. Da erscheint eine Silhouette vor mir. Ich spreche sie an:„Entschuldigung, wo geht’s denn hier zur Unabhängigkeit?“

„Tut mir leid, das musst du schon selbst herausfinden.“

„|Gedankenschnipsel|On my way“ weiterlesen

|Es ist Sommer| 7 Bücher für den Sommer

Es geht in die 2. Runde meiner Reihe ES IST SOMMER!

Es werden in unregelmäßigen Abständen Blogposts über verschiedene Themen passend zum Sommer auf diesem Blog  zu finden sein. Und das den ganzen Sommer lang!

Falls ihr Anregungen oder Wünsche diesbezüglich habt, dürft ihr mir die gerne mitteilen 🙂

Sommerlektüre Buch Sommer

Heute stelle ich euch eine Liste an Büchern, die, wie ich finde, perfekt für die Sommerzeit sind vor.

„|Es ist Sommer| 7 Bücher für den Sommer“ weiterlesen

|Monatsrückblick & Neuzugänge| Juni 2017

Der Juni ist vorbei und damit auch schon das halbe Jahr. Kaum zu fassen, wie schnell das ging. Aber die gute Nachricht: Es liegt noch ein halbes Jahr vor uns, in dem noch ganz viel passieren kann und in dem die Möglichkeit besteht noch  alles zu ändern oder einfach weiter zu machen wie bisher und glücklich zu sein.

Mein Juni war recht ereignislos. Ich muss zugeben die freie Zeit nach dem Abi ist schön, ist aber so langsam auch genug. Ich weiß gar nicht, was ich mit der Zeit anfangen soll, obwohl ich eigentlich so viel vorhatte. Irgendwie bekomme ich den Allerwertesten nicht hoch und hab einfach auf vieles keine Lust mehr.

Die Suche nach einem Ferienjob läuft im Moment auch nicht so, wie ich mir das erhofft habe und so blase ich inzwischen eigentlich jeden Tag nur Trübsal.

Jedoch habe ich mich somit auch viel mit mir selbst beschäftigt und gemerkt, dass ich an mir arbeiten möchte. Mir wurde immer mehr bewusst, dass mein Selbstvertrauen so gut wie nicht existent ist und ich generell mit ein paar Dingen in meinem Leben nicht so zufrieden bin.

Deshalb habe ich angefangen wieder etwas Sport zu machen und auch wieder Spaß daran gefunden. Ich habe Yoga gemacht, was ich damals während meiner Abiturphase angefangen habe und das mir viel geholfen hat. Und ich habe angefangen mein Zimmer auszumisten.

Ich habe mir überlegt, ob ich zu dem Prozess mein Selbstvertrauen aufzubauen Updateposts mache, falls euch so etwas interessieren würde. Schreibt mir bitte dazu eure Meinung 🙂

Der 21. Juni, Sommeranfang. Ich habe im Juni eine Reihe auf meinem Blog gestartet. Es ist Sommer! Diese Reihe wird aus mehreren Blogposts passend zum Sommer bestehen, die in unregelmäßigen Abständen kommen werden. Den ersten Post der Reihe findet ihr hier.

Es ist Sommer

Außerdem wurde mein erster Gastbeitrag bei der lieben Lisa-Marie von chaosmariechen.de veröffentlicht.

Jetzt kommen wir zu den Neuzugängen:

Bücher

Ich habe mit meinen Freunden meinen Geburtstag nachgefeiert und diese drei Bücher geschenkt bekommen. Maybe Someday lese ich aktuell und ich freue mich auch darauf die After-Reihe fortzuführen. Das linke Buch ist ein Buch zum Ausfüllen, mal sehen wann ich dazu Lust habe.

Außerdem habe ich letztes Jahr zum Geburtstag von meinen Freunden eine Instax Mini 8 Polaroidkamera bekommen und dieses Jahr passend dazu eine Tasche, damit ich sie mitnehmen kann.

Polaroid Kamera Tasche Bilder

Ich war außerdem mal wieder meine Drogerieprodukte auffüllen. Den Concealer und das Puder habe ich jetzt schon zum dritten Mal nachgekauft. Lasst euch nicht von dem silbernen Schmuck irritieren. Meine Schwester hat oft dieselben Produkte und damit wir sie auseinander halten können, kennzeichne ich meine.

Dieses Deo von Nivea habe ich mir zum ersten Mal gekauft und ich finde es riecht so unglaublich gut *.* Und ja, Abschminktücher mussten auch mal wieder sein.

Drogerie Neuzugänge Schminke

Da ich bei meiner Oma eine alte Ausgabe dieses Magazins entdeckt habe und es mir mega gut gefallen hat, vor allem die Gestaltung, habe ich mir gleich die aktuelle Ausgabe gegönnt.

Happy Way Magazin

Im letzten Neuzugängepost habe ich euch über meinen Bikinikauf-Struggle informiert und ich bin jetzt, nachdem ich mir ein paar Bikinis von Zalando bestellt hatte, endlich fündig geworden.

Sommer Bikini

 

 

 

 

 

|Es ist Sommer| Erfrischungsgetränk mit Minze und Melone

Der Sommer ist jetzt wirklich da! Ich hoffe ihr freut euch genauso wie ich über das gute Wetter, obwohl es jetzt im Moment etwas regnet, aber ich bin sicher die warmen Temperaturen bleiben nicht lange aus.

Auch auf meinem Blog soll es jetzt etwas sommerlicher werden und ich habe mir ein paar Themenbezogene Blogposts überlegt und heute kommt der erste.

Bei den heißen Temperaturen ist es ganz wichtig viel zu trinken und damit man möglichst viel trinkt und das dann auch noch eine tolle Erfrischung ist, sollte der Drink auch lecker schmecken. Die langweilige Wasserflasche könnt ihr also im Kühlschrank stehen lassen. Ich hab etwas Besseres für euch.

Ich glaube inzwischen kennt es jeder, aus Instagram, Pinterest oder von verschiedenen Blogs: das Detox-Wasser.

Und so was in der Art habe ich heute für euch, wobei ich von einer entgifteten Wirkung der Zutaten keine Ahnung habe. Als ich mir das Getränk zum ersten Mal gemacht habe, wollte ich einfach was neues ausprobieren und mein Wasser etwas aufpeppen.

mit Minze und Meolone

Um euch auch dieses erfrischende Wasser zu machen, braucht ihr lediglich eine Galiamelone, etwas Minze und natürlich Wasser.

Melone und Minze in Schüssel

Wenn die Minze aus eurem Garten kommt, solltet ihr sie vorher abwaschen.

Ich benutze immer eine Flasche mit einem Einsatz, in dem man die Zutaten gibt. Meine habe ich total überteuert bei Urban Outfitters gekauft, aber die gibt es auch woanders wesentlich günstiger zu kaufen.

Einsatz mit Melone und Minze

Macht euch das Getränk rechtzeitig und stellt es am Besten über Nacht in den Kühlschrank oder wenn ihr euch spontan eine Erfrischung gönnen wollt, fügt ein paar Eiswürfel dazu.

Wasser mit Melone und Minze

|Neuzugänge|Glück, Geburtstag, Shopping

Da ich in den letzten Wochen einige neue Dinge entweder geschenkt bekommen oder gekauft habe, dachte ich mir, ich trage sie mal zusammen und mache daraus einen Neuzugängepost.

Am 23.April war Welttag des Buches. Bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude gab es einige Gewinnspiele auf vielen Blogs und ich habe auch mehrmals mein Glück versucht. Im Endeffekt habe ich dann auch 2 tolle Bücher gewonnen. Beides Hardcover, ein Traum! *-*

Hiermit möchte ich mich auch nochmal ganz herzlich bei Favola von Favolas Lesetoff und Silke von worldofbooksanddreams bedanken.

20170605_210809

In Mallorca war ich zwar sehr sparsam, aber ich habe mir dann doch noch 2 Teile gegönnt.

83035597_01_d1
Das T-Shirt von Mango
5695310800_2_1_2
Die Shorts von Pull&Bear

 

 

Dann hatte ich Geburtstag und habe in erster Linie Geld geschenkt bekommen, aber es waren auch ein paar greifbare und schöne Dinge dabei 🙂

20170605_211008

20170603_100146

Auf der suche nach einem Bikini war ich einen halben Tag lang shoppen und bin durch so viele Geschäfte gerauscht, aber am Ende habe ich viel zu viel Geld ausgegeben und trotzdem keinen Bikini bekommen. Ich weiß nicht ob ihr den Struggle kennt, aber mir passt einfach keine Bikiniform so richtig und jedes Jahr begnüge ich mich dann doch mit einem günstigen und nicht ganz passenden Exemplar. Wenn ihr Tipps habt, wo man gute und passende Bikinis findet, immer her damit!

Jedenfalls war ich während dem Shoppingtrip auch im T.K. Maxx und dort habe ich für meine Verhältnisse ordentlich zugeschlagen.

20170605_21101920170605_211055

Ich besitze eine ganz kleine Tasche in die mein bisheriger Geldbeutel nie reingepasst hat und deshalb suche ich schon länger einen kleinen Geldbeutel, der in diese Tasche passt. Das war gar nicht leicht, denn in so einer Größe findet man meist nur Geldbeutel für Männer und ich wollte einen weiblichen. Jetzt bin ich endlich fündig geworden.

20170603_10011320170603_100128

Die kleine Tasche ist auch so ziemlich meine einzige Tasche, die ich besitze und ich habe unbedingt auch eine größere gebraucht. Deshalb bin ich unendlich froh, dass ich auf diese schwarze Tasche mit rotem Innenleben gestoßen bin, die meiner Meinung die perfekte Größe hat. Nicht zu groß und nicht zu klein. Und die Innentasche finde ich auch mega praktisch.

Der Rucksack ist mir einfach so ins Auge gestochen und ich wusste sofort: Den muss ich haben! Ich finde die Farbe so wunderschön, dunkles rot ist bei mir sowieso immer ein Augenaufhänger. Und deshalb konnte ich diesem schönen Teil einfach nicht widerstehen.

Na was hält ihr von meinen Neuzugängen?

|Monatsrückblick| Mai 2017

Heute gibt es mal wieder einen Monatsrückblick von mir. Ich weiß gar nicht wo die Zeit bleibt, einmal nicht hingeguckt und dann ist das Jahr schon wieder vorbei, wenn man nicht aufpasst.
Der Sommer ist endlich da! Ich hatte eigentlich schon den ganzen Mai ein richtiges Sommerfeeling.

In der zweiten Aprilwoche bin ich mit meinem Freund für eine Woche nach Mallorca geflogen. Darüber möchte ich euch noch in einem anderen Blogpost ausführlich berichten. Auf jeden Fall hat dort für mich der Sommer angefangen, ich konnte meine Sommerkleider zum ersten Mal im Jahr tragen und es war angenehm warm. Ich konnte im Pool und auch ein bisschen im Meer schwimmen. So was macht mich einfach glücklich.
Während dem Urlaub hatte ich noch Geburtstag.

20170509_20552020170510_171831

Als ich heim kam, ging es mit dem guten Wetter gerade so weiter. Die Sommerklamotten mussten nicht wieder in den Tiefen meines Schranks verstaut werden, sondern blieben gleich ganz vorne. Und damit wurde dann auch die Badesaison eingeleitet. Ich hab mich in den letzten Tagen häufig in Schwimmbädern und an Badeseen aufgehalten.

Ein paar weniger schöne Dinge gab es natürlich auch. Zum einen ist im Urlaub mein Objektiv von meiner Kamera kaputt gegangen.

Außerdem, das habt ihr vielleicht schon gemerkt, kam in den letzten Wochen nicht so viel Content hier auf dem Blog und auch auf Instagram. Dafür möchte ich mich entschuldigen, aber ich weiß nicht wie es euch da so geht, aber mir fehlt einfach bei so tollem Wetter wie im Moment die Lust an den Laptop zu gehen, Posts zu schreiben oder Bilder zu bearbeiten, sondern unternehme dann lieber etwas im Freien.

Jetzt zum Allgemeinen:

Gelesen:

Das Buch habe ich von meinem Freund zum Geburtstag geschenkt bekommen und ich finde es bisher echt gut, aber ich lese zur Zeit nicht wirklich aktiv, sondern immer mal wieder ein paar Seiten.

9783423740258

Gesehen:

Grey’s Anatomie Staffel 4 (beendet)

Die 4. Staffel hab ich in 2 Tagen durchgesuchtet, ich weiß nicht, ob ich jemals so schnell eine Serie geschaut habe. Das komische ist, dass mir die 4. Staffel gar nicht mal so gut gefallen hat, aber ich freue mich jetzt schon auf die 5. Staffel.

Gehört:

Das von mir meist gehörte Lied in diesem Monat, das ich ständig höre, egal wo ich bin und das ich auch selbst dauernd abspiele ist Despacito von Luis Fonsi, Daddy Yankee und Justin Bieber.

Wie verlief euer Monat denn so?

Meine 10 Lerntipps

Bei vielen von euch steht das Abi vor der Tür, wenn ihr es schon rum habt, dann herzlichen Glückwunsch. Aber für die, die es noch vor sich haben und natürlich auch für alle anderen die noch zur Schule gehen oder studieren bzw. eine Ausbildung machen, habe ich mir gedacht, dass ich mit euch meine Erfahrungen teile und euch meine Lerntipps verrate.

1. Trinken

Also zuerst einmal, wenn ihr euren „Work-Space“ einrichtet und euch bereit macht, euch die nächste Zeit an den Schreibtisch zu setzen und zu lernen, holt euch etwas zu trinken, am besten Leitungswasser, da das keine Säure beinhaltet und so euch keine Energie verloren geht. Ich hab es selbst gemerkt, dass ich anders vor lauter lernen total vergesse zu trinken. Und liebe kleinen und großen Kinder: Trinken ist wichtig!

2. Ordnung

Das zweite was ihr beachten solltet, wobei das vielleicht auch Typsache ist, aber ich berichte euch ja hier über meine Erfahrungen, solltet ihr Ordnung auf eurem Schreibtisch und auch drumherum schaffen, das hilft euch, euch besser auf eure Lernsachen zu fokussieren und euch zu konzentrieren und schafft einfach ein besseres Lernklima.

3. Handy

Ganz wichtig, ich weiß es ist schwer, aber bitte legt euer Handy weg, am besten lautlos und noch in einen anderen Raum, damit ihr ja nicht daran denkt dranzugehen. Ich kenne diese Sucht, aber ihr werdet merken, dass ihr viel konzentrierter und damit auch schneller lernen könnt, wenn ihr mal 1-2 Stunden nicht am Handy seid.

4. Lernpausen

Natürlich sollt ihr nicht 5 stunden am Stück lernen, sondern ihr braucht Pausen. Wenn ihr so süchtig seit wie ich, könnt ihr da auch gerne ans Handy gehen. Am besten ist es, wenn ihr sogar an die frische Luft geht, einfach ein bisschen spazieren gehen und danach ist euer Kopf wieder klar und bereit neue Informationen aufzunehmen. Findet euren eigenen Rhythmus, wann ihr lernt und wann ihr Pause macht. Ich rate euch, schaut keine Serie in den Pausen, denn das ist nur zu verlockend die Pause zu verlängern und ein, zwei Folgen mehr zu schauen, als ihr eigentlich wolltet. Oder ihr sitzt am Schreibstich und könnt euch nicht auf das Lernen konzentrieren, weil ihr wissen wollt, wie es weiter geht. Also Finger weg!

5. Zusammenfassungen

Mir hat es sehr geholfen, den ganzen Lernstoff zusammenzufassen. Ich habe das am PC gemacht, weil es so für mich einfach schneller ging und ich problemlos noch Bilder einfügen konnte. Natürlich kann man sich den Lernstoff besser merken, wenn man ihn mit der Hand schreibt, aber da ich für das Abitur meine Lernzettel der gesamten Oberstufe wiederverwenden wollte und ich meine Ordnung mit Blättern kenne (es gibt keine), habe ich alles getippt und somit archiviert, damit ich es für das Abitur noch hatte und nicht noch einmal von vorne Anfangen musste.

Wenn ihr eure Zusammenfassung fertig habt, markiert die wichtigsten Punkte, keine ganzen Sätze, wirklich nur Fachbegriffe oder eben die wichtigsten Wörter im Satz. Das spart Zeit, denn ihr müsst nicht die Sätze immer wieder lesen, sondern überfliegt die Seite und die markierten Teile stechen euch sofort ins Auge.

6. Rechtzeitig anfangen

Die Ausrede: „unter Druck lerne ich besser“, ist wenn es ums Abitur geht, keine so gut Idee. Klar, das muss im Endeffekt jeder selbst wissen, aber ich rate euch, fangt früh genug an. Erstellt euch einen Lernplan, mit dem ihr festlegt, wann ihr was lernen und bis wann ihr mit einem Thema oder Fach fertig sein wollt. Nehmt euch dabei nicht zu viel vor, anders seid ihr frustriert, wenn ihr es nicht schafft. Plant es so, dass ihr es locker schaffen könnt und vielleicht schafft ihr ja dann noch etwas mehr.

7. Nicht zu viel wiederholen!

Klar wiederholen ist gut, aber zu viel nimmt euch einfach nur Zeit weg. Ich würde sagen einmal höchstens zweimal reicht aus, dann geht zum nächsten Thema über und vertraut auf euch, dass ihr euch an das gelernte erinnern werdet, wenn danach gefragt wird. Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass das wirklich so ist und womöglich Stunden länger gelernt, als ich vielleicht eigentlich gebraucht hätte. Plant euch lieber noch einen Tag vor der Prüfung ein, an dem ihr nichts mehr neues lernt, sondern nur nochmal alles durchgeht und wiederholt.

8. Lerngruppen

Man lernt am besten, wenn man darüber spricht. Also trefft euch mit Freunden oder Mitschülern und erklärt euch gegenseitig den Lernstoff, das hilft euch einerseits, wenn ihr etwas noch nicht versteht und andererseits verfestigt ihr damit euer Wissen und bekommt auch eine gewisse Sicherheit, dass ihr das gelernte auch wirklich verstanden habt und könnt.

9. Beispielaufgaben

Im Internet findet ihr einige Beispielaufgaben und Aufgaben von vergangenen Abiturprüfungen. Vielleicht findet ihr etwas, mit dem ihr üben könnt oder ihr bekommt einen ersten Einblick wie so eine Aufgabe aussehen wird. Am besten gebt ihr bei der Suche noch eurer Bundesland an, denn häufig sind die Prüfungen unterschiedlich aufgebaut.
Verplempert damit aber nicht zu viel Zeit, häufig findet man auch einfach gar nichts Passendes, dann nutzt lieber die Zeit weiter zu lernen als ewig nach etwas zu suchen.

10. Belohnung

Nach jeder abgeschlossenen Klausur, solltet ihr stolz auf euch sein und euch belohnen, vielleicht mit einem Film, einer Serie oder ein Buch oder kauft euch etwas Schönes. Damit bleibt ihr weiter motiviert und könnt euch nach einer Belohnungspause ohne Frustration wieder an den Schreibstich setzen.

Lasst niemals den Kopf hängen, wenn mal etwas nicht klappt. Holt euch Hilfe und bleibt immer dran. Ihr braucht keine Angst haben, so schlimm, wie man denkt, ist es gar nicht und es haben schon so viele geschafft. Ihr schafft das auch!

Ich wünsche euch viel Erfolg bei euren zukünftigen Prüfungen und Klausuren ❤