Kann ich nicht mehr lesen? – Die Second-Screen-Falle

Die Zeiten, in denen ich ein bis zwei Bücher pro Woche gelesen haben sind schon lange vorbei. Obwohl mich das Lesen damals so begeistert hat, ich mein Bücherregal enorm erweitert habe und sogar einen Buchblog gestartet habe, hat mich diese Passion inzwischen verlassen. Die SUB-Leichen in meinem Regal haben inzwischen schon aufgegeben nach mir zu rufen, da ich sie nicht mehr hören kann. Ich gehe in einen Buchladen und sehe die neuen Bücher, die erscheinen, deren Cover ich wundervoll finde und dessen Inhalte mich eigentlich auch brennend interessieren, aber ich kaufe sie nicht, da ich weiß, dass sie genau wie die anderen nur in meinem Regal einstauben werden. Vielleicht lese ich noch die ersten Seiten und dann muss ich es weglegen und nehme es nicht mehr in die Hand. „Kann ich nicht mehr lesen? – Die Second-Screen-Falle“ weiterlesen

Advertisements

|Gastbeitrag|Seinen eigenen Weg gehen by lifewithsaskia

Hallo, heute gibt es einen weiteren Gastbeitrag und zwar von der lieben Saskia von lifewithsaskia. Viel Spaß beim Lesen!

Seinen eigenen Weg gehen

In seinem Leben bekommt man so oft gesagt, was man wie und wo und wann tun soll, aber soll ich euch mal ein Geheimnis verraten?!
Das ist alles eigentlich scheißegal. „|Gastbeitrag|Seinen eigenen Weg gehen by lifewithsaskia“ weiterlesen

|Gedankenschnipsel| Weihnachtsstimmung im November?

https://www.youtube-nocookie.com/embed/FSCo5dZ42v8 Cimorelli- Carol of the Bells

Es ist Ende November und ich bin seit Jahren endlich mal wieder so richtig in Weihnachststimmung.

Überall sehe ich schöne Lichter und Weihnachtsdekoration, in den Supermärkten gibt es schon seit Wochen Lebkuchen, Spekulatius, Mandarinen und ganz viel anderes leckers Zeug. Sonst kam mir das immer viel zu verfrüht vor, aber dieses Jahr bin ich so richtig dabei. „|Gedankenschnipsel| Weihnachtsstimmung im November?“ weiterlesen

|Gedankenschnipsel| Mein perfekter Herbsttag

Kürbis-Äpfel-Herbst

An einem Sonntagmorgen wache ich auf und schau aus dem Fenster. In den Straßen hängt dicker Nebel, der sich über den Tag verflüchtigen wird. Nachdem ich mit einer heißen Schokolade und einer Apfel-Zimt-Schnecke in den Tag gestartet habe, ziehe ich mir meinen kuscheligen Strickpullover an und werfe mir meine Übergangsjacke über, bevor ich ins Auto steige und in den nah gelegenen Wald fahre. Das Laub hat sich schon verfärbt und vor mir spielt sich ein unglaublich schönes und buntes Farbenspiel ab. Die Sonne hat den Wettkampf gegen den Nebel gewonnen und strahlt in mein Gesicht. Ich merke, dass heute ein perfekter lauer Herbsttag sein wird. Die Feuchtigkeit des heruntergefallenen Laubes steigt durch die immer stärker werdende Sonne auf gen Himmel und alles riecht nach Holz, feuchtem Laub und Erde. „|Gedankenschnipsel| Mein perfekter Herbsttag“ weiterlesen

|Gedankenschnipsel|On my way

Ich stapfe durch das öde Land, den riesigen Rucksack auf den Schultern, unter dem ich fast zusammenbreche. Vollgepackt mit ungetroffenen Entscheidungen. Der Schweiß, der mir von der Stirn tropft, läuft in meine Augen und verklärt meine Sicht. Ich kann nicht sehen, wo es lang geht, kann nicht sehen, was mein Kompass anzeigt. Panik beginnt sich in mir auszubreiten. Da erscheint eine Silhouette vor mir. Ich spreche sie an:„Entschuldigung, wo geht’s denn hier zur Unabhängigkeit?“

„Tut mir leid, das musst du schon selbst herausfinden.“

„|Gedankenschnipsel|On my way“ weiterlesen