Meine Weihnachtszeit-To-Do-Liste

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr war ich schon sehr früh in Weihnachtsstimmung und jetzt ist es überhaut nicht mehr lange bis es endlich Weihnachten ist. Ich habe ein paar Dinge aufgeschrieben, die ich auf jeden Fall in der Weihnachtszeit machen möchte. Ein paar der Dinge habe ich sogar schon abhaken können.

  1. Adventskalender basteln und öffnen

Wenn die Weihnachtszeit beginnt, dann ist das aller erste To-Do, einen Weihnachtskalender für seine Liebsten zu basteln. Ich habe mir dieses Jahr ein paar Kleinigkeiten für meinen Freund ausgedacht. Und dann geht es natürlich ab dem 1. Dezember los, dass man seinen eigenen Adventskalender öffnen darf. Ich habe dieses Jahr zwei Schoki-Adventskalender.Weihnachten_Adventskalender_Geschenke

  1. Weihnachtsmusik hören

Dieses Jahr habe ich schon im November damit begonnen Weihnachtslieder zu hören und ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn irgendwo im Restaurant oder Supermarkt Weihnachtsmusik abgespielt wird.

  1. Plätzchen Backen

Natürlich darf in der Vorweihnachtszeit das Plätzchenbacken nicht fehlen. Da es mir in meiner kleinen Studentenküche an einer Waage und einem Rührgerät fehlt, fiel mir das dieses Jahr etwas schwer, aber ich habe mich mit einer Kollegin getroffen und bei ihr Plätzchen gebacken. Meine Lieblingsplätzchen sind übrigens Vanillekipferl.Plätzchen_Vanillekipferl

  1. Weihnachtsmarkt besuchen

Weihnachtsmärkte besuchen ist auch immer ein Muss in der Vorweihnachtszeit. Sich die kleinen Handwerksständchen anschauen, Kinderpunsch trinken (ich steh nicht so auf Glühwein) und einfach eine schöne Zeit haben. Ich war bisher auf zwei Weihnachtsmärkten: In Deidesheim in der Pfalz und in Stuttgart.weihnachtsmarkt_stuttgart

In Deidesheim hat sogar Weihnachtsmusik gespielt und es hat geschneit, weshalb der Tag für mich der perfekte erste Advent war.Kinderpunsch_Weihnachtsmarkt

  1. Weihnachtsbuch lesen:

Ich versuche es immer wieder, wenn die Weihnachtszeit anfängt vor Weihnachten ein weihnachtliches Buch zu lesen. Vor zwei Jahren habe ich Dash& Lilys Winterwunder von Rachel Cohn und David Levithan gelesen und letztes Jahr wollte ich noch Versehentlich verliebt von Adriana Popesku lesen, habe aber durch den ganzen Abistress nur die ersten paar Seiten gelesen. Jetzt lese ich es wieder und hoffe, dass ich es dieses Mal schaffe vor Weihnachten fertigzulesen.

  1. Schlittschuhlaufen

Was ich wirklich sehr selten mache, obwohl es mir sehr viel Spaß macht, ist Schlittschuhlaufen. Ich hoffe, ich komme dieses Jahr noch dazu Schlittschuhfahren zu gehen.

  1. Spaziergang im Schnee

Wenn der Schnee frisch gefallen und liegen geblieben ist, ist ein schöner Spaziergang durch den Schnee einfach wunderbar. Die letzten Jahre hatten wir ja nicht so viel Schnee vor Weihnachten, aber dieses Jahr schneit es immer wieder und ich finde es traumhaft. Vielleicht bekommen wir ja endlcih mal wieder weiße Weihnachten.Hund_Schnee

  1. Wichteln

    Wichteln gehört inzwischen für mich auch fest zur Vorweihnachtszeit.

    Falls ihr auch Lust habt, mit euren Freundne zu wichteln habe ich hier ein paar Wichtelgeschenk-Ideen:

für Frauen:

Flauschesocken, Tee, Badesalz/Badekugeln, Kinogutschein, Nagellack, weitere Kosmetikartikel, Duftkerzen, etwas Süßes, Buch

für Männer:

Bartpfelge, Müsli, DVD, Kopfhörer, Media-Markt Gutschein, Kinogutschein, etwas Süßes, Mütze, Buch

Natürlich kann man manche Dinge auch für das jeweilig andere Geschlecht kaufen.

  1. Weihnachtsgeschenke kaufen und einpacken

Ach ja das ist dann wohl so das Finale vor Weihnachten. Schnell noch alle Weihnachtsgeschenke beisammen tragen und dann mit viel Mühe Geschenke einpacken und verzieren. Obwohl ich gestehen muss, dass ich schrecklich im Geschenke einpacken bin. Naja am Ende zählt nur der Inhalt und die Geste an sich, etwas zu verschenken.

  1. Tannenbaum kaufen und schmücken

Meistens kauft mein Papa unseren Tannenbaum möglichst kurz vor Weihnachten, damit noch nicht so viele Nadeln abfallen und unseren Boden beschmutzen. Meine Schwester und ich schmücken ihn dann zusammen und wir sind alle glücklich, wenn dann der geschmückte Weihnachtsbaum mit seinen brennenden Lichtern vor uns steht.

  1. Weihnachtsmenü essen/kochen

Dann geht es an das Weihnachtsmenü. Ich bin ja eher diejenige, die sich bekochen lässt und dann umso mehr davon isst. Aber sicherlich ist der ein oder andere von euch ein begeisterter und begnadeter Koch, der sich gerne in die Küche stellt und ein leckeres Weihnachtsmenü zubereitet.

  1. Weihnachtslieder singen

Bevor es dann zu Bescherung kommt, ist es in unserer Familie Tradition noch Weihnachtslieder zu singen. Meistens können nur Oma und Opa den Text, aber ich gebe immer mein Bestes.

  1. Geschenke auspacken

Das Beste kommt zum Schluss: Geschenke auspacken!

Ich wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit und dann ein frohes Weihnachtsfest. Was steht bei euch auf der Weihnachts-To-Do-Liste?

Advertisements

|Gedankenschnipsel| Weihnachtsstimmung im November?

Es ist Ende November und ich bin seit Jahren endlich mal wieder so richtig in Weihnachststimmung.

Überall sehe ich schöne Lichter und Weihnachtsdekoration, in den Supermärkten gibt es schon seit Wochen Lebkuchen, Spekulatius, Mandarinen und ganz viel anderes leckers Zeug. Sonst kam mir das immer viel zu verfrüht vor, aber dieses Jahr bin ich so richtig dabei. „|Gedankenschnipsel| Weihnachtsstimmung im November?“ weiterlesen

|Neuzugänge| Fashion, Beauty, Bücher und mehr…

Ich dachte es ist mal wieder Zeit für einen Neuzugängepost. In letzter Zeit ist bei mir einiges eingezogen. Fashion, Beauty, Interior und natürlich auch etwas Buchiges. Also von allem etwas. Los geht’s… „|Neuzugänge| Fashion, Beauty, Bücher und mehr…“ weiterlesen

|Monatsrückblick|Mein erster Monat in Stuttgart

Mein erster Monat in Stuttgart ist vorbei und ich habe einiges erlebt. Am 2. Oktober bin ich in ein Zimmer im Studentenwohnheim gezogen. Sehr klein und unpersönlich, aber eine perfekte Lage. Es  ist quasi nur ein Katzensprung zu meiner Arbeitsstelle und ich brauche nur eine viertel Stunde bis in die Innenstadt Stuttgarts.

„|Monatsrückblick|Mein erster Monat in Stuttgart“ weiterlesen

Mystery Blogger Award

mystery-blogger-e1504454354754Wie es eben immer so ist, kommt alles auf einmal. Vor kurzem habe ich erst beim Liebster Award mitgemacht, da kommt schon der nächste Award um die Ecke. Und das auch noch im Doppelpack! Sowohl Miriam von Poesiegeklecker als auch Konzi von Lagoonadelmar haben mich zum Mystery Blogger Award von Okoto Enigma von Okoto Enigma’s Blog nominiert – Danke Dafür 🙂

Ich dachte mir, ich fasse das ganze einfach in einem Blogpost zusammen und siehe da, da ist er schon: „Mystery Blogger Award“ weiterlesen

|Rezension| Veronica Mars – Zwei Vermisste sind zwei zu viel von Rob Thomas

Verlag: 5script | Broschur | 336 Seiten |14,95€ (DE)

Inhalt:

„Nach ihrem Jura-Studium in New York ist Veronica Mars wieder zurück in ihrer Heimatstadt Neptune – dem Synonym für Sonne, Strand, Verbrechen und Korruption. Statt in schicken Büros reiche Klienten zu beraten, unterstützt sie ihren Vater, wie früher schon, bei seiner Arbeit als Privatdetektiv. Sie ist zurück im Spiel und bereit, sich erneut den dunklen Seiten der kalifornischen Kleinstadt zu widmen.

Als eine junge Frau nach einer Spring-Break-Party als vermisst gemeldet wird, ist Veronica Mars gefragt. Doch bevor sie konkrete Hinweise finden kann, verschwindet ein weiteres Mädchen spurlos. Mit der für sie so typischen Unverfrorenheit und Cleverness nimmt sich Veronica Mars der Sache an, aber mit der Wendung, die die Ermittlungen schließlich nehmen, hat selbst sie nicht gerechnet.“

 

Quelle: https://www.script5.de/titel-0-0/veronica_mars_zwei_vermisste_sind_zwei_zu_viel-7239/

 

Meinung:

 

Da ich die Serie über alles geliebt habe und den Film, über den ich mich, als er herauskam unglaublich gefreut hatte, auch ganz gut fand, habe ich gleich zugegriffen, als ich das Buch 2015 auf der Buchmesse entdeckt hatte. Lange stand es dann im meinem Regal, bis ich eine Rezension von diesem Buch gelesen hatte, die sehr überzeugend war. Dann hat es aber trotzdem noch viel zu lange gedauert, bis ich es jetzt tatsächlich endlich gelesen habe. Ich habe mich auf  die Geschichte sehr gefreut, war aber sehr skeptisch wie man den Inhalt einer Serie und eines Films im Nachhinein in einem Buch verpacken würde und zwar nicht den genauen Inhalt der Serie, sondern die Geschichte fortspinnt.

Veronica ist einfach Veronica, wie man sie eben schon aus der Serie und dem Film kennt: tough, schlagfertig und unglaublich clever. Nach ihrem Jurastudium unterstützt sie ihren Dad als Privatdetektivin, weil sie einfach nicht anders kann. Außerdem ist sie sehr mutig, aber auch sehr risikofreudig, was sie in die ein oder andere knifflige Lage bringt.

Auch andere Figuren, die man bereits aus Serie und Film kennt, kommen in dem Buch vor, wie z.B. Mac und Wallace, Veronicas beste Freunde, die nach wie vor Veronica unterstützen. Aber auch Biker Weevil und Veronicas Freund Logan, der während der Handlung des Buches aber im Einsatz mit der Marine ist. Natürlich kommt Keith, Veronicas Dad auch vor und überraschender Weise sogar Veronicas Mutter Liane. Und zu aller Übel darf man hier auch nicht Officer Lamb, der korrupte Officer Neptunes, vergessen.

Auf jeden Fall wird für Fans der Serie einiges geboten und man bekommt die wichtigsten Personen wieder zu Gesicht.

Die Handlung knüpft an den Film an. Gerade ist Spring Break und viele Studenten treffen sich in Neptune um zu feiern und die Sau raus zu lassen. Zwei Mädchen sind in kürzester Zeit hintereinander verschwunden und beide wurden zuletzt auf derselben Party gesehen. Veronica wird als Unterstützung für Officer Lamb angeheuert, um die beiden zu finden, wenn sie nicht sogar schont Tod waren.

Eines der verschwundenen Mädchen ist die Stieftochter von Veronicas Mutter, was noch eine Prise Familienchaos in die Geschichte mit einbringt.

Das Buch „Veronica Mars“ kann man meiner Meinung nach auch unabhängig von Serie und Film lesen, aber für, die, die sich gerne an die Serie zurückerinnern und einige Fangirlmomente erleben wollen, ist das Buch perfekt.

Mir hat gefallen, dass das Buch eine Mischung aus Thriller und Jugendbuch war, so war es für mich, obwohl ich sonst keine Thriller zur Hand nehme, auch angenehm zu lesen.

Die Geschichte war sehr spannend und unvorhersehbar, denn es wurden viele verschiedene Spuren gelegt.

Die Dialoge haben mir besonders gut gefallen, weil sie einfach so waren, wie in der Serie und die Charaktere total gut widergespiegelt haben.

Obwohl der Autor ja ein Drehbuchautor ist, finde ich den Schreibstil echt gut und es wurden viele Details ausführlich beschrieben, sowie die Stimmung und die Umgebung, was ja bei einem Drehbuch nicht ganz der Fall ist.

Ich konnte das Buch schnell lesen und ich hatte immer Lust weiterzulesen.

 

Fazit:

 

„Veronica Mars- zwei Vermisste sind zwei zu viel“ ist ein spannender Thriller für alle Veronica Mars-Fans. Genau so viel Witz und Charme wie die Serie, konnte das Buch bei mir punkten.

Ich habe außerdem gehört, dass es bald entweder einen neuen Film oder eine Miniserie geben wird. Ich bin schon gespannt darauf! Auf die nächsten Teile der Buchreihe bin ich auch neugierig, aber vermutlich wird es wieder ewig dauern bis ich dazu komme, weil noch so viele andere tolle Bücher auf mich warten.

4herz

|Blogaktion| Handlettering der Buchblogger #2

Bei Tanja von Duft von Büchern und Kaffee habe ich diese tolle Aktion gefunden, die sie zusammen mit Anja von Nisnis Bücherliebe und Leni von meine Welten voller Welten gestartet hat. Ich habe bereits im letzten Monat bei Handlettering der Buchblogger teilgenommen, hier kommt ihr zu meinem Beitrag. Bei dieser Aktion gibt es jeden Monat ein Thema, zu dem man ein Handlettering gestaltet. Es geht nicht darum das schönste Handlettering zu küren, sondern einfach zwei Hobbys Handlettering und Lesen zu verbinden, ein Miteinander zu schaffen und schöne und interessante Letterings zu zeichnen und anzuschauen.

 

Das Thema im Oktober:

Lettere den Namen einer Buchreihe neu „|Blogaktion| Handlettering der Buchblogger #2“ weiterlesen

|Blogaward| Liebster Award

Die liebe Lu von Ocean Hippie hat mich zum Liebster Award nominiert. Ich habe mich sehr gefreut, denn es ist mein erster Award. Ich hatte zu dem viel Spaß die Fragen zu beantworten und ich hoffe ihr habt genauso Freude daran, jetzt meine Antworten zu lesen. „|Blogaward| Liebster Award“ weiterlesen

|Lifeupdate|Meine zweite Woche in Stuttgart oder das kalte Wasser meines unvorbereiteten Erwachsenenlebens

Inzwischen ist schon meine dritte Woche in Stuttgart fast vorbei und ich habe euch noch kein Update über meine zweite Woche hier geliefert.

Diese zweite Woche stand ganz unter dem Motto: Schmeiß mich ins kalte Wasser des Erwachsenenlebens! „|Lifeupdate|Meine zweite Woche in Stuttgart oder das kalte Wasser meines unvorbereiteten Erwachsenenlebens“ weiterlesen

Frankfurter Buchmesse 2017

Am Samstag war ich seit zwei Jahren mal wieder auf der Buchmesse. Letztes Jahr konnte ich leider nicht, da ich zu dieser Zeit viel lernen musste für mein Vorabitur, was ja auch eine Vorbereitung für das Abitur war. Dieses Jahr wollte ich unbedingt gehen, nur war es etwas komplizierter, da ich aufgrund meines dualen Studiums nach Stuttgart gezogen bin. Dadurch konnte ich dann leider doch nicht zwei Tage, wie ich es eigentlich wollte, sondern nur am Samstag zur Messe gehen.

Ich bin Freitags nach Hause in die schöne Pfalz gefahren um von dort aus am nächsten Tag nach Frankfurt zu fahren. „Frankfurter Buchmesse 2017“ weiterlesen