| Bookish DIY| Leseherz

Ich bin in letzter Zeit viel auf Pinterest unterwegs (ihr findet mich dort übrigens unter myheartbeatlife) und ich pinne auch ganz fleißig. Darunter sind unter anderem DIYs. Ich habe dieses DiY also eigentlich von Bine von was eigenes.

Obwohl ich schon lange akzeptiert habe, dass ich mit meinen Händen eigentlich nichts richtig Zustande bekomme, habe ich es mir nicht nehmen lassen, es doch nochmal zu versuchen, etwas zu basteln. Genauer gesagt zu nähen. Denn heute habe ich eine Anleitung für euch, wie ihr ein schönes Leseherzkissen nähen könnt, dass euren Nacken beim Lesen entspannt und auch noch unglaublich süß aussieht.

Wie gesagt: Ich bin nicht handwerklich begabt und deshalb bin ich auch mit meinem unperfekten Ergebnis sehr zufrieden und bin sogar ziemlich stolz auf mich, dass es sogar nach einem Herz aussieht und dass ich die Geduld hatte, das Projekt fertig zu machen. Mir fehlt nämlich häufig die Geduld für so etwas. Entschuldigt mich, ich klopfe mal kurz auf meine Schulter…so bin wieder da.

Aber ich bin mir sicher, dass ihr noch schönere Herzen zaubern könnt.

Ich bin wirklich ein Nähanfänger, denn ich habe vor 4 Jahren, als ich 15 Jahre alt war einen zweitägigen Nähkurs gemacht und seitdem eigentlich nie wieder wirklich genäht. Zum Glück hat mir meine Oma die ein oder andere Frage noch beantworten können, sodass dieses Herz dennoch entstehen konnte. Also wenn ihr auch totale Nähfrischlinge seid, dann lasst euch nicht abschrecken. Wenn ich das hinbekomme, dann könnt ihr das auch.

20170916_174745

Und so geht’s!

IMG_1021

  1. Zunächst habe ich zwei Herzschablonen ausgeschnitten. Ein großes und ein kleines Herz. Das Große Herz hat an der breitesten Stelle einen Durchmesser von 48 cm und eine Länge (Spitze bis Schnittpunkt der Bögen) von 30 cm. Für das kleine Herz zieht ihr jeweils 4cm ab.IMG_1031
  2. Dann habe ich mithilfe der Schablonen den Stoff zurechtgeschnitten. Damit die Schablone dabei nicht verrutscht, habe ich sie mit Stecknadeln an den Stoff befestigt. Ich habe also am Ende zwei große und zwei kleine Stoffherzen.IMG_1041
  3. Schließlich habe ich die zwei großen Stoffherzen mit der linken Seite nach außen zusammengenäht und habe dabei an beiden langen, geraden Seiten des Herzens eine Lücke gelassen, damit man es später wenden kann. Ich empfehle euch ein kleines Stück von der Spitze aus nach oben zu nähen und nicht die Wendeöffnung bis zur Spitze gehen zu lassen. Dann sieht das Kissen einfach schöner aus und es erleichtert das Zunähen der Wendeöffnungen. Das selbe habe ich dann natürlich auch noch mit den kleinen Stoffherzen gemacht.Ihr solltet darauf achten, dass die Naht nicht zu nah am Rand ist.Kleiner Tipp: Falls ihr noch nicht so geübt im Nähen seid, macht vorher ein paar Aufwärmübungen, d.h. ihr malt euch ein paar gerade Linien und Schlangenlinien auf ein Blatt Papier und versucht dann möglichst genau die Linie beim Nähen zu treffen.IMG_1038IMG_1037IMG_1053
  4. Nun schneidet ihr zwei bis drei kleine Schlitze in jede Seite des Herzens, wo das Herz anfangt runder zu werden, damit sich das Kissen am Ende schön rund formt. Ihr müsst aufpassen, dass die Schlitze nicht die Naht durchtrennen. Die Schlitze sollten ca. im 4-5 cm Abstand eingeschnitten werden.IMG_1057
  5. Wenn es nötig ist, könnt ihr jetzt die beiden Herzen bügeln.
  6. Als Nächstes habe ich die beiden Herzen an einer der Wendeöffnungen umgedreht.IMG_1058
  7. Dann legt ihr das kleine Herz mittig über das größere Herz. Von Spitze zu Spitze habe ich ca. 4 cm frei gelassen.
  8. Zu Orientierung, damit ich nicht ganz schief nähe (wenn ihr richtige Nähskills habt, braucht ihr das vielleicht nicht), aber auch damit nichts verrutscht, habe ich die Mitte der beiden Herzen von oben bis unten mit Stecknadeln festgesteckt. Und schließlich gerade herunter genäht, sodass ich letztendlich quasi vier Herzkammern hatte.IMG_1060
  9. Diese Herzkammern habe ich alle mit Füllmasse aus einem alten Kissen gefüllt.
  10. Zum Schluss habe ich die Wendeöffnungen mit der Hand zugenäht. Dies habe ich mit der Technik aus diesem Video gemacht.


So ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen Lust aufs Nachmachen machen. Falls ihr ein Leseherz genäht habt, schickt mir gerne eine Direktnachricht auf Instagram mit einem Foto (Dort heiße ich heart.beat.life). Ich würde mich sehr darüber freuen :
)

DIY Leseherz Nähanleitung
Pin it! 🙂
Advertisements

21 Kommentare zu „| Bookish DIY| Leseherz

    1. Hallo Claudia,

      ich stimme dir zu, dass man keine Blogartikel klauen und kopieren soll und das dann als seine eigene Idee verkaufen soll.
      Ich habe aber ganz klar gesagt, dass es nicht meine Idee ist und auf den originalen Blogpost und den Blog verlinkt. Außerdem war es von der Autorin gewünscht, dass man es nachmacht und es dann auf ihrer Seite verlinkt.
      Sie hat hier sogar kommentiert und sich darüber gefreut, dass ich ihre Anleitung genutzt habe.
      Zudem habe ich ihren Blogartikel und die Anleitung nicht kopiert, sondern alles selbst und in meinem eigenen Worten geschrieben.
      Deshalb finde ich nicht, dass deine Anklage mir gegenüber gerecht ist.
      Danke für dein Kommentar.

      Viele Grüße

      Pascale

      Gefällt mir

  1. Pascale, entschuldige bitte vielmals, ich hatte das wirklich überlesen und hatte meine Annahme mehr aus dem Rest des Artikels rausgelesen. Sorry absolut meine Schuld.
    Herzlichen Gruß Claudia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s