|Rezension| Flirt mit Nerd von Leah Rae Miller

Verlag: cbt | Taschenbuch | 352 Seiten | 9,99€ (DE)

Inhalt:

Was macht einen eigentlich zum Nerd? Na klar … heimlich Comics lesen im Bett. Zumindest fängt es so an, glaubt Maddie – blond, beliebt und Freundin des heißesten Footballstars der Schule. Manche Dinge bleiben also besser geheim. Das funktioniert auch ganz gut, bis zu dem Tag, als ihr Lieblings-Comic es nicht in ihren Briefkasten schafft. Maddie muss ernsthaft höchstpersönlich in den freakigen Comic-Laden in der Stadt. Wenn das ihre Freundinnen wüssten! Incognito, mit Riesen-Sonnenbrille und Kapuze, trifft sie dort aber Logan, den süßesten, tollsten Nerd überhaupt. Für Maddie beginnt ein verrückter Sommer voller Flirts und Versteckspiele!“

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Flirt-mit-Nerd/Leah-Rae-Miller/cbt/e470447.rhd

Meinung:

Von Flirt mit Nerd erwartete ich nichts Besonderes und erhoffte mir einfach eine süße und erfrischende Liebesgeschichte vorzufinden, die locker leicht für zwischendurch ist.

Maddie ist siebzehn und geht zur High School. Dort ist sie Cheerleaderin, die Freundin des Football-Captains und ziemlich beliebt. Doch im Innern ist sie ein Nerd, liebt Comics und Sciencefiction. Doch diese Seite von ihr soll niemand zu Gesicht bekommen, da sie Angst hat dadurch unbeliebt und schlecht behandelt zu werden. Sie ist sehr unsicher und ihr fehlt jegliches Selbstbewusstsein. Ihren Freund nutzt sie nur als Accessoire und um ihre Tarnung aufrechtzuerhalten lügt sie jeden um sich herum an, sogar ihre Eltern. Als sie Logan begegnet, merkt sie, dass es toll ist einfach sich selbst zu sein. Doch Logan ist ein Nerd und wenn sie mit ihm gesehen werden würde, wäre ihr sozialer Abstieg nicht weit. Außerdem hat sich ja auch noch einen festen Freund, der gerade Urlaub in Florida macht. So verstrickt sie sich also in ein Netz aus Lügen bis sie sich selbst nicht mehr ausstehen kann.

Ich fand Maddie als Protagonistin wirklich kindisch und unreif. Ihre Handlungen waren für mich überhaupt nicht nachvollziehbar und was mich richtig stutzig gemacht hat, war als sie Dinge getan hat, zu denen sie zuvor gesagt hatte, dass sie genau das nicht machen möchte. Allgemein hatte der Charakter für mich ein paar Ungereimtheiten. Ich fand sie unglaublich unsympathisch und vor allem nervig.

Die Story war sehr einfach, überhaupt nichts Besonderes und hatte auch keine Spur von Spannung. Außerdem war alles sehr, sehr Klischeehaft.

Manche Situationen schienen mir nicht ganz durchdacht und viele Lösungen für Probleme fand ich unzureichend und unglaubwürdig . Ich konnte mir nicht vorstellen, wie das die Lösung des Problems sein sollte. Außer dass ich die Protagonistin schon ziemlich nervig fand, wirkten auch die anderen Charaktere etwas überzogen. Genauso wie die Handlung an sich. Allerdings muss ich sagen, dass es auch ein paar ganz witzige Momente im Buch gab.

Der Schreibstil war sehr schlicht und erinnerte mich oft an eine eher amateurhafte Geschichte auf Wattpad oder ähnliche Plattformen. Die Konversationen waren häufig nicht authentisch und nachvollziehbar. Vieles in dem Buch konnte ich einfach nicht ernst nehmen.

Insgesamt war der Schreibstil nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Fazit:

Flirt mit Nerd ist eine sehr einfache Liebesgeschichte, die in keinster Weise besonders und mit Klischees und fehlender Authentizität überladen ist. Dazu fand ich die Protagonistin sehr kindisch, unsicher und auch nervig. Das Buch konnte mich leider nicht von sich überzeugen und hat meine Erwartungen nicht erfüllt.

2herz

Advertisements

4 Kommentare zu „|Rezension| Flirt mit Nerd von Leah Rae Miller

  1. Hallo Pascale,
    ich hatte das Buch auch schon so im Hinterkopf. Das Cover finde ich einfach nur genial. Auch finde ich den Charakter „Nerd“ in Büchern interessant. Der Klappentext klang für mich sehr ansprechend. Schade, dass die Protagonistin dir dann doch eher auf die Nerven gegangen ist und die Spannung fehlte.
    Ich glaube dann werde ich das Buch doch erstmal noch ein wenig auf meiner Wunschliste verharren lassen :o)
    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Gefällt 1 Person

    1. Ja der Klappentext hatte mich eigentlich auch angesprochen, aber leider war die Story dahinter dann doch nicht so toll. Aber im Internet findet man ja auch ganz viele gute Bewertungen, was mich richtig überrascht hat. Vielleicht gefällt dir das Buch ja besser als mir : )

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s