|Gastbeitrag|Futter für Bücherwürmer

Dies ist mein erster Gastbeitrag und ich habe mich sehr geehrte gefühlt, als Pascale mich gefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, bei Ihr einen Gastbeitrag zu schreiben. Natürlich habe ich „ja“ gesagt und musste dann erstmal eine Weile überlegen, worüber ich überhaupt schreiben möchte. Jetzt habe ich mein Thema, aber frage mich dafür, wie ich in diesen Beitrag einsteigen soll. Wenn man sowas noch nie gemacht hat, ist das echt schwierig, soll ich mich wie in einer Vorstellungsrunde erstmal vorstellen?
Ungefähr so: „Hallo mein Name ist Lisa, ich bin 19 Jahre alt und schreibe eigentlich auf meinem Blog ChaosMarie`chen über alle möglichen Themen. Ich habe über Instagram Pascale kennen gelernt und jetzt bin ich hier.“
Das ist doch irgendwie komisch oder? Also beenden wir den Einstieg an dieser Stelle und gehen direkt zum eigentlichen Thema über.
Da dieser Blog hier sehr Bücher lastig ist, habe ich mir überlegt, einen passenden Beitrag zu schreiben. Auch wenn ich von der lieben Pascale keine Vorschriften hatten, über was ich schreiben darf und über was nicht, wollte ich es gerne für euch, also Ihre Leserschaft interessant halten.
Deshalb stelle ich euch heute mein Lieblingsbuch, „Ein Bild von dir“ von der Bestseller Autorin Jojo Moyes, vor.
978-3-499-26972-1

 

Klappentext:

Zwei Paare – getrennt durch ein Jahrhundert, verbunden durch ein Gemälde.
Während um sie herum der erste Weltkrieg tobt, versucht Sophie stark zu sein – für ihre Familie, für ihren Mann Èdouard, der auf Seiten Frankreichs kämpft. Nur ein Gemälde ist ihr geblieben, dass sie an ihr gemeinsames Glück erinnert. Ein Porträt, das Èdouard von ihr malte. Und das ihn jetzt retten soll…
Hundert Jahre später: Liv trauert um ihren Mann David. Vor vier Jahren ist er gestorben, viel zu früh. Livs kostbarster Besitz: ein Gemälde, das er ihr einst schenkte. Der Maler: Èdouard. Das Modell: Sophie. Als ihr dieses Gemälde genommen werden soll, ist sie bereit alles zu opfern. Auch das eigene Glück…
 Quelle: https://www.rowohlt.de/paperback/jojo-moyes-ein-bild-von-dir.html
Damals hat mich das Buch schon anhand seines Covers sehr überzeugt gehabt. Ich liebe die Covergestaltung von Jojo Moyes Bücher, sie haben alle die gleiche Machart. Womit sie schon mal einen Wiedererkennungswert haben.
Nicht nur das Cover hat mich letzten Endes aber überzeugt, ich fand den Klappentext auch sehr interessant geschrieben und Schwups lag es in meinem Einkaufswagen.
Die Geschichte ist in zwei Erzählsträngen geschrieben. Als erstes Lesen wir die Geschichte von Sophie und danach die von Liv. Beides zwei wundervolle Geschichte, die zu einer werden aber mir persönlich gefällt die von Sophie besser. Ich habe diese Kapitel mehr noch schneller verschlungen als den Rest von dem Buch, ich glaube Ihr versteht mich.
Die beiden Protagonistinnen hat Jojo Moyes sehr gut dargestellt und man kann nur sagen, dass beide starke Frauen gewesen sein müssen. Jede auf Ihre Art und Weise. Sophie die unter deutsche Besatzung versucht ihre Familie über Wasser zu halten und Liv die in der Trauer um ihren Mann alles tun würde, um sein letztes Überbleibsel zu behalten.
Der Krieg steht in diesem Buch nicht im Vordergrund, sondern die Liebesgeschichten von zwei so faszinierenden Frauen, die alles nur erdenkliche tun, um das zu retten, was sie lieben. Das ist aber leider nicht immer so leicht und so müssen beide hart dafür kämpfen .
Ein Buch was in keinem Bücherschrank fehlen sollte.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s